Erstmalig nimmt unsere Schule, das FSG, an „Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ teil.

Komm auf Tour“ ist eine Veranstaltung zur Lebensplanung und Berufsorientierung

und ermöglicht unseren Schülern einen spielerischen Einstieg in den Übergang

Schule –>  Beruf. Gleichzeitig bereitet diese Veranstaltung auf das erste Standardelement von „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“, die Potenzialanalyse im 8. Jg., vor.

Die Eckdaten:

Ort: Schacht III in Bergkamen-Rünthe

Termin: Do, 19. April 2018

Zeit: Kl. 7a-c(1. Teil)  8.45-10.45; Kl. 7c(2)+d: 11-13 Uhr

Dauer des Parcours: 2 Stunden incl. Transfer

Kosten: keine; der Bustransfer wird durch den Kreis Unna organisiert.

Komm auf Tour – was ist das?

Über einen handlungsorientierten, sichtbaren Stärkenansatz verbindet „komm auf Tour

geschlechtersensibel die Themen Berufsorientierung und Lebensplanung. Entwickelt wurde das Projekt von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Bundesagentur für Arbeit.

Das zentrale Aktionsangebot bildet ein 500 m² großer Erlebnisparcours. An den einzelnen Stationen entscheiden die Jugendlichen spontan, welche Aufgaben sie einzeln oder in

kleinen Gruppen lösen wollen. Je nach Aufgabenwahl und der beim Lösen der Aufgaben sichtbar werdenden Kompetenzen vergeben Moderation und Reisebegleitung Stärkensymbole in Form farbiger Aufkleber. Einbezogen werden dabei auch Sozialkompetenzen, Fertigkeiten und Interessen, die die Jugendlichen unabhängig von den Parcoursaufgaben zeigen.

Die Teilnahme am Parcours hilft den Jugendlichen, konkrete Vorstellungen von ihrer

eigenen Zukunft zu entwickeln. Sie werden angeregt, nach dem Parcoursbesuch auch zu

Hause über Stärken und Zukunftsideen zu sprechen. Die Eltern werden in einer Elternveranstaltung motiviert, diesen Ansatz aufzugreifen.

Welche Kompetenzen der SuS werden gestärkt:

  • Kompetenzen wahrnehmen und Selbstständigkeit gewinnen
  • Wunsch und Wirklichkeit reflektieren
  • eigene Entscheidungen treffen
  • mit Krisensituationen umgehen und Frustrationstoleranz entwickeln
  • Hilfe suchen, annehmen und geben
  • Rollen- und Perspektivwechsel erfahren
  • Orientierung für den Berufsweg und die eigene Lebensplanung finden
  • mögliche Lebens- und Arbeitswelten in Gegenwart und Zukunft gestalten
  • soziale Kompetenzen gewinnen

Das Stärkensystem von „komm auf Tour“ ist kein diagnostisches Testverfahren, sondern setzt auf spielerische Weise einen motivierenden Impuls zur Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Interessen. Methoden der Fremd- und der Selbsteinschätzung wechseln sich ab. Sie unterstützen dabei, die noch vielfach unentdeckten Aspekte des Selbst zu ergründen.

Zum Abschluss des Parcoursbesuchs erhalten die Jugendlichen den „Stärkenentdecker“. Das Leporello motiviert dazu, den eigenen Stärken und Interessen weiter nachzuspüren und sich auch Rückmeldungen z. B. von Lehrkräften, Freundinnen und Freunden sowie der eigenen Familie zu holen.

Der Stärkenentdecker dient auch der Dokumentation des eigenen Parcourserlebens und lässt sich z. B. in den Berufswahlpass einlegen.

http://www.berufsorientierung-nrw.de/projekte/komm-auf-tour/index.html

https://komm-auf-tour.de/

Aktuelle Termine

Donnerstag, 31. 05. 2018
Fronleichnam
Freitag, 01. 06. 2018
beweglicher Ferientag - unterrichtsfrei
Montag, 04. 06. 2018
Abiturprüfungen 4. Fach - unterrichtsfrei
Montag, 04. 06. 2018
Berufsfelderkundung Jg. 8
Donnerstag, 07. 06. 2018
Etatkonferenz
Montag, 11. 06. 2018
Jgst. 8 Latein Trier bis 14.06.

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.

 

 

 



  EinStein-Forschungswerkstatt