Arbeitsgemeinschaften

Die Übersicht über die aktuell am Freiherr-vom Stein-Gymnasium angebotenen Arbeitsgemeinschaften soll den einen oder die andere anregen, sich für ein Angebot zu interessieren.

 

Die Fachschaft Latein bietet in jedem Schuljahr für die Jahrgangsstufe 7 ein Konzept an, mit dem die Schülerinnen und Schüler in engem Zusammenhang mit dem Lateinunterricht Italienischkenntnisse erwerben können.

Bei Frau Thamm können Interessierte auf der Grundlage ihrer Kenntnisse aus dem Lateinunterricht sich in der aktiven Sprachbeherrschung, dem Hörverstehen und dem Leseverstehen üben und annähernd die Niveaustufe A1 des Europäischen Sprachenportfolios erreichen.

Der Sprachkurs findet jeweils im zweiten Halbjahr einmal wöchentlich statt.

Er ist im Rahmen der individuellen Förderung als Angebot zur Förderung für leistungsstarke und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler gedacht.
Übrigens ist die schulinterne Abkürzung für den Kurs: MAFIA

Seit 2001 werden jedes Jahr am FSG Schülerinnen und Schüler für das DELF-Diplôme d’Etudes en Langue Française – vorbereitet.

Dabei handelt es sich um ein offizielles Diplom des französischen Unterrichtsministeriums, das ausländischen Kandidatinnen und Kandidaten profunde Sprachkompetenz bescheinigt. Das Diplom ist europaweit anerkannt und geeignet, z.B. bei Bewerbungen, besondere Fähigkeiten nachzuweisen.

Das DELF besteht aus Teilprüfungen, die sich im Schwierigkeitsgrad steigern. Die Anforderungen sind nach den Kompetenzstufen des Europäischen Referenzrahmens definiert.

Für jede Einheit braucht man ca. 200 Vorbereitungsstunden. Die am FSG eingesetzten Lehrwerke leisten diese Vorbereitung, sodass in einer zusätzlichen Arbeitsgemeinschaft (Leitung: Frau Thamm ) nur noch gezielt trainiert werden muss.
Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 8 können teilnehmen.

Die Französischfachschaft empfiehlt die Teilnahme sehr, u.a. damit die Schülerinnen und Schüler frühzeitig lernen, wie Prüfungen dieser Art organisiert sind und wie sie sich selbst auf Prüfungssituationen einstellen und diese meistern können.

LEGO-RoboterSeit dem Schuljahr 2012/13 existiert wieder eine Roboter-Arbeitsgemeinschaft. Schon vor einigen Jahren hatte Herr Hischemöller eine solche Arbeitsgemeinschaft gegründet und mit ihr erfolgreich an einem Roboterwettbewerb teilgenommen. 

Nun wollen wir es erneut versuchen. Wir, das sind zurzeit 12 Schüler hauptsächlich aus den Klassen 6 und 7 sowie eine Schülerin aus der Q1. Diese Schülerin ist Leonore Ebbinghaus. Sie ist zugleich unsere Chefin, weil sie schon über sehr viel Erfahrung beim Bau von Robotern verfügt.  

Im letzten Jahr haben wir zunächst damit begonnen, uns mit den Möglichkeiten vertraut zu machen, die LEGO-Roboter bieten.

Die Stiftung Weiterbildung im Kreis Unna und der Verein TECHNIK BEGEISTERT e. V. haben uns bei der Gründung der Roboter-AG unterstützt und ein Roboter-Set zur Verfügung gestellt. Der Förderverein des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums hat weitere Sets angeschafft, so dass wir zumindest technisch gut vorbereitet in die letzten Wochen vor dem ersten Wettbewerb am 23.11.2013 in Menden gehen werden. 

Inzwischen sind die Wettbewerbsunterlagen veröffentlicht:

Die Digitalwerkstatt setzte sich aus der ehemaligen Video-Werkstatt und der Tonstudio-AG zusammen. Sie betreut andere Schülergruppen bei Projekten mit digitaler Unterstützung oder setzten eigene Ideen um. Die Digitalwerkstatt ist für die Verkabelung und Beschallung der Stein-Konzerte verantwortlich und erstellt auch Mitschnitte der Konzerte, um Aufnahmetechniken und Nachbearbeitungsmöglichkeiten am Computer kennen zu lernen. Nicht zuletzt ist sie für den kompletten Auf- und Abbau der Technik in der Aula  bei den Proben der verschiedenen Gruppen verantwortlich. Zur Tätigkeit der Digitalwerkstatt gehört auch der Bereich Filmen, Fotografieren und Bildnachbearbeitung. Andere Fächer können die Einrichtung und die Geräte der Digitalwerkstatt auch nutzen. In diesem Fall treten die Schüler der Digitalwerkstatt als Mittler bzw. "Dienstleister" auf.

Die Digitalwerkstatt-AG fotografiert regelmäßig auch alle Schüler der Klasse 5, 8 und 10 für die Schülerausweise und stellt diese auch selber her.

In der Bandwerkstatt finden sich Rock- und Popmusiker zusammen, die einen Anstoß brauchen oder auch schon bestehende Formationen, die Beratung hinsichtlich der Stückwahl und der Erarbeitung der Stücke benötigen. Zum einen wird in freier Probenarbeit das Spielen in einer Band gefördert – die Fachlehrer übernehmen hier im Wesentlichen die Aufgabe, Equipment bereitzustellen, den Probenraum zu Verfügung zu halten und eine Aufsichtsregelung durchzuführen. Im Jahr 2013 konnten wir für die Musikfahrt den Ex-Steini Marco Braun (Musikstudent) für die Betreuung der Bands gewinnen.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 erlernen unter wöchentlicher Anleitung einer Instrumentalpädagogin/ eines Instrumentalpädagogen im Gruppenunterricht das Spiel auf einem Streichinstrument (Violine, Viola, Cello) und Blasinstrument (Trompete, Posaune, Querflöte, Klarinette, Saxophon). Dabei können wir auf die Vorkenntnisse der Schülerinnen und Schüler aus dem JeKi-Projekt der Grundschulen nutzen. Die Instrumente werden von der Schule gestellt und sollen von den Schülerinnen und Schülern zum Üben mit nach Hause genommen werden. Das Projekt wird seit 1999 von der Dr. Werner-Jordan-Stiftung unserer Schule unterstützt und soll das Erlernen eines Instrumentes erleichtern. Das erfolgreiche Absolvieren dieser instrumentalen Frühförderung soll einen nahtlosen Übergang in die „Fortgeschrittenen-Ensembles“ (Streichorchester stringendo, Big Band windaction) ab Klasse 6 & 7 ermöglichen. In Jahr 2013 gibt es das erste Mal das stringendino-Streichorchester, da die Teilnehmer der JordanAG mit Geigen, Bratschen und Celli ein eigenes, erstes Orchester bilden.

Der Schüler-Eltern-Lehrer-Chor des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wurde im Oktober 1995 gegründet. Ziel von Chorleiter und Chor war und ist es, die drei am Schulleben beteiligten Gruppen in einem Ensemble zu vereinen und musikalische Stilrichtungen zu finden, die den persönlichen Musikgeschmack aller Sängerinnen und Sänger treffen: von Revue-Songs der 20er und 30er Jahre über 60er-Jahre-Klassiker der Beach Boys und der Beatles bis hin zu aktuellen Hits aus den Bereichen Musical, Pop, Funk, Punk, und Jazz. Streitigkeiten zwischen Schülern, Eltern und Lehrern hat es dabei nie gegeben. Der steigende Bekanntheitsgrad innerhalb Lünens und persönliche Kontakte von Chorleiter und Chormitgliedern zu Konzertveranstaltern haben dem Chor in den vergangenen Jahren zahlreiche erfolgreiche Auftritte außerhalb des FSG beschert. Inzwischen bemühen sich auch nicht zur Schulgemeinde gehörende Sängerinnen und Sänger um eine Aufnahme in den „SEL-Chor“.

Das Angebot der Chor-AG richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8, die als Grundvoraussetzung Freude am Singen mitbringen müssen. Durch die in jedem Jahr neu eintretenden „Fünfer“ fluktuieren die Mitglieder stark, sodass im Zentrum der Probenarbeit zunächst das einstimmige Singen von Liedern aus Jazz, Pop und Rock steht. Zu besonderen Anlässen (Weihnachten, „Motto“-Konzerte, Gottesdienste, Verabschiedungen) werden adäquate Stücke kurzfristig geprobt und aufgeführt. Gegen Ende des Schuljahres werden verstärkt mehrstimmige Arrangements ins Blickfeld gerückt, um insbesondere den nach Jahrgangsstufe 8 ausscheidenden Sängerinnen und Sängern einen nahtlosen Übergang in den „Schüler-Eltern- Lehrer-Chor“ zu ermöglichen. Die Chor- AG 5-8 präsentiert ihr aktuelles Repertoire regelmäßig in den Stein-Konzerten, übernimmt die musikalische Gestaltung von Schulgottesdiensten und tritt auch außerhalb der Schule, zuletzt bei einer Veranstaltung des „Ministeriums für Schule und Weiterbildung“ in Soest und auf einer kleinen „Tournee“ durch Altenheime Lünens auf.

windaction existiert seit dem Schuljahr 2010/11. Sie besteht aus Blasinstrumenten (Trompete, Posaune, Saxophon, Flöte und Klarinette) und Bandinstrumenten (Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass und Klavier). In dieser Besetzung werden mehrstimmige Arrangements aus Rock, Pop, Blues, Funk und Swing gespielt. Einzelne Instrumentalisten haben innerhalb der Stücke Gelegenheit für solistische Einlagen und Improvisation. Diese AG richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe. Interessenten müssen als Voraussetzungen gute Notenkenntnisse und einen über längere Zeiträume nachweisbaren Instrumentalunterricht

Das Streichorchester besteht seit 2004 und hat mit 8 Streichern angefangen. Mittlerweile ist die Teilnehmerzahl auf fast 50 angestiegen, dabei stammen die Streicher zumeist aus unserem eigenen Förderprojekt der Jordan-AG, und werden auch von begeisterten Lehrern an der Geige und am Klavier unterstützt. Neben klassischen Werken, vor allem aus der Barockzeit, erarbeitet das Ensemble auch Stücke aus dem Pop- , Jazz- und Filmmusikbereich. stringendissimo ist das fortgeschrittene Ensemble für Streicher, das Originalkompositionen erarbeitet und den Teilnehmern auch solistische Beiträge ermöglicht.

Aktuelle Termine

Montag, 27. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8d
Dienstag, 28. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8c
Mittwoch, 29. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8b
Donnerstag, 30. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8a
Samstag, 02. 12. 2017
Ehemaligen-Volleyballturnier
Samstag, 02. 12. 2017
Schnuppertag 8:30 - 13:30 Uhr

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt