Die Erprobungsstufe dient der Erprobung, Förderung und Beobachtung der Schülerinnen und Schüler, um in Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten die Entscheidung über deren Eignung für die gewählte Schulform zu gewährleisten.

Dabei bilden die Klassen 5 und 6 eine pädagogische Einheit. Der Übergang erfolgt ohne eine Versetzungsentscheidung. Stellt die Erprobungsstufenkonferenz (alle in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte) allerdings fest, dass eine Schülerin oder ein Schüler der Klasse 5 in einer anderen Schulform besser gefördert werden kann, so teilt sie dies den Erziehungsberechtigten mit und empfiehlt ihnen einen Wechsel der Schulform zum Ende des Schuljahres der Klasse 5 zu beantragen. Die Klasse 5 kann auch einmal freiwillig wiederholt werden.

Vor Abschluss der Erprobungsstufe prüft die Erprobungsstufenkonferenz, ob die Schulform gewechselt werden soll. Eine Empfehlung zum Schulformwechsel teilen wir den Erziehungsberechtigten spätestens 6 Wochen vor Schuljahresende mit. Wenn sich die Erziehungsberechtigten dann zum Wechsel entscheiden, sorgen wir für die Aufnahme in der gewählten Schulform.

Am Ende der Erprobungsstufe entscheidet die Versetzungskonferenz dann endgültig über die Eignung der Schülerin oder des Schülers für die besuchte Schulform. Mit der Versetzung in die Klasse 7 ist die Eignung festgestellt. Nicht versetzte Schülerinnen und Schüler können die Klasse 6 wiederholen. Stellt die Versetzungskonferenz allerdings die Prognose, dass auch bei Wiederholung der Klasse 6 die Schülerin oder der Schüler mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in die Klasse 7 versetzt wird, muss sie oder er die Schulform wechseln. Nicht versetzte Schülerinnen und Schüler gehen dann nach Wahl der Erziehungsberechtigten in die Klasse 7 der Haupt-, Real- oder Gesamtschule über, vorausgesetzt die Versetzungskonferenz hat nicht feststellt, dass nur ein Übergang in die Hauptschule erfolgen kann.

Der Übergang zwischen den Schulformen, also auch z.B. von der Realschule zum Gymnasium, ist in der Erprobungsstufe offen gehalten, damit die Schulformentscheidung am Ende der Klasse 6 sicher gefällt werden kann. Nach Klasse 7 ist ein Wechsel zu einer anderen Schulform nur in ganz wenigen Fällen möglich.

Aktuelle Termine

Montag, 27. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8d
Dienstag, 28. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8c
Mittwoch, 29. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8b
Donnerstag, 30. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8a
Samstag, 02. 12. 2017
Ehemaligen-Volleyballturnier
Samstag, 02. 12. 2017
Schnuppertag 8:30 - 13:30 Uhr

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt