Schuljahr 2013-14

Melonenfahrt 2013Eine lange Tradition wurde am 19.09.2013 fortgesetzt. Für unsere neuen Fünfer stand Verkehrserziehung auf dem Plan, insbesondere das Verhalten am und im Bus. Frau Doll, Frau Meinhold und Herr Görlitz von der VKU nutzten zunächst die Aula (Theorie) und anschließend den Parkplatz am Cappenberger See (Praxis) für unsere sogenannte „Melonenfahrt“. Dem VKU-Team standen die Klassenleitungsteams und Paten hilfreich zur Seite. Dabei konnte die Fahrt weder von sintflutartigen Regenfällen, kurzfristig gesperrten Straßen oder dem in den Bus eindringenden Hund aufgehalten werden!

Urkunden für SprachkompetenzSeit über zehn Jahren werden am Freiherr-vom-Stein Gymnasium Schüler für das Diplôme d'Études en Langue Française (Delf) vorbereitet. Es bescheinigt profunde Kenntnisse in der französischen Sprache und ist europaweit anerkannt. An der Prüfung nahmen Schüler der 8. Klasse teil. Der im Januar geprüfte Jahrgang hat nun seine Diplome erhalten. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Schüler der Jahrgangsstufe 7, die im Rahmen des Projekts „Mater et filia" während des Lateinunterrichts ltalienischkenntnisse erworben haben. So macht die Schule deutlich, dass Latein Grundlage für romanische Sprachen ist.

Text und Foto: Ruhr Nachrichten

Ganz unter dem Motto „Heute schon an morgen denken! Was kommt nach dem Abitur?“ beschäftigte sich die Einführungsphase vom 23. bis 24. September im Haus Neuland in Bielefeld mit ihrer derzeit anlaufenden Berufsorientierung.
In Gruppen aufgeteilt, befassten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren zugeteilten Teamern und Gruppenmitgliedern mit verschiedensten Methoden, die ihnen auf ihrer weiteren Berufswahl wie auch im Berufsleben helfen sollen.

Da sah man den Wald vor lauter Schülern nicht mehr. So war es gestern Morgen im Mühlbachtal am Rande des Hofes Kersebohm, wo die Fünftklässler aus langer Tradition zu Beginn ihrer Schulkarriere einen besonderen Baum pflanzen dürfen.

Was vor elf Jahren auf dem Schulhof des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums begann, findet aus Platzgründen nun schon zum achten Male am Rande von Brambauer statt. In die Erde gesetzt wurde stets das zum Baum des Jahres gekürte Gehölz. In diesem Jahr ist es der Wildapfel. Damit dieser Tag stets zu einem besonderen Erlebnis wird, geht es zu Fuß zum Ort des Geschehens.

Am Samstag, dem 12. Oktober, flogen 20 Schülerinnen und Schüler, begleitet von Frau Pietschmann und Frau Palm, zum dreiwöchigen Austausch in die Vereinigten Staaten. Die ersten Bilder aus dem regnerischen St. Louis sind eingetroffen, Berichte folgen später.

Bild in hoher Auflösung
Am 2. November 2013 trafen sich 85 ehemalige Schüler und Schülerinnen und Lehrer und Lehrerinnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und des Freiherrr-vom-Stein-Gymnasium zur Feier der 25 jährigen Hochschulreife. Am Nachmittag gab es unter der Führung von Herrn Jürgen Korn (ehemaliger stellvertretender Schulleiter des Steins) eine zweistündige Führung durch das revitalisierte Geschwister-Scholl-Gymnasium – eine Gruppe von 16 ehemaligen Schülerinnen und Schülern sowie fünf Lehrern genossen den Geruch ihrer alten Schule.

Mit unterschiedlichen Aktionen machten die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums auf das Schubladen-Denken aufmerksam. Die Havarie eines Flüchtlingsbootes vor Lampedusa und die Entscheidung in Lünen, eine Forensik zu bauen: Martin Loer, Religionslehrer am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (FSG) sah in der vergangenen Zeit viele Anknüpfungspunkte für das Unterrichtsthema Toleranz.

Auch bei dem Aktionstag zum Gedenken an die Reichspogromnacht, den Loer gemeinsam mit den Kollegen Anna-Lena Kreß und Michael Frey und drei Oberstufen-Kursen organisierte, stand die Toleranz im Mittelpunkt.

„Gegen Schubladendenken“ setzten sich die Schüler gestern mit Aktionen auf der Lippebrücke Lange Straße ein. Wie in jedem Jahr sollte damit auch der Opfer des Naziterrors, der mit der Reichspogromnacht heute vor 75 Jahren endgültig begann, gedacht werden.

Das Comenius-Projekt am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bittet alle Einwohner Lünens (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Freunde & Verwandte) an dieser Umfrage teilzunehmen. Danke!

https://de.surveymonkey.com/s/WSBCLCW

(Einfach auf den Link klicken)

Am 28.November fand am FSG der Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“ statt. Nach dem Motto „Übersetzungstalente gesucht“ veranstaltet die Europäische Kommission jährlich diesen Talentsuche-Wettbewerb. Wir wurden (übrigens zum zweiten Mal) als eine der 96 Schulen aus Deutschland ausgesucht. Der Wettbewerb ist europaweit.
Fünf Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 1996 durften teilnehmen.

Ruhr NachrichtenAm Donnerstag, den 28.11.2013 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase den CRASH KURS NRW.
Bei der Unfall-Präventionsveranstaltung der Polizei im Hansesaal berichteten Experten (Polizisten, Rettungssanitäter, Seelsorger) und Betroffene den Schülerinnen und Schülern von ihren persönlichen Unfallerlebnissen. Verbunden waren diese sehr eindringlichen Berichte mit echten Unfallbildern.

Seit elf Jahren haben sie von diesem Moment geträumt, endlich ist der Traum Wirklichkeit geworden. Die „Stein-Adler“ Bernd Warnecke, Frank Hensler, Frank Senkbeil, Martin Färber, Jörg Holleck, Marc Stommer, Holger Finke und Patrick Pechtl sind beim 21. Volleyballturnier der Ehemaligen am 29.11. souverän auf dem ersten Platz gelandet.
Mehr zum Volleyballturnier der Ehemaligen gibt es auf der Seite "Ehemalige"

Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick hieß jetzt 22 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrer der „Institution Jeanne d'Arc"-Schule aus EtampeslFrankreich in Lünen willkommen. Der Besuch war Bestandteil eines Schüleraustauschs des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. Das Gymnasium ist zertifizierte Europa-Schule und pflegt schon seit vielen Jahren regelmäßig den Schüleraustausch mit Schulen in Frankreich, aber auch in Russland und in den USA. Bei ihrem Besuch konnten die Schülerinnen und Schüler einen Blick aus der 14. Etage des Rathauses über ihre Gaststadt werfen. lm Ratssaal fand dann einer kleiner Empfang statt.

Unser Ziel war das Naturkundemuseum in Münster. Dort besuchten wir die Ausstellung „Wale – Riesen der Meere“, die extra wegen unseres späten Exkursionstermins verlängert worden war. Nein, nicht nur unseretwegen – die Ausstellung ist einfach so gut und wird so stark nachgefragt.
In drei Forschungsgruppen, nämlich „Deep Hunter“ (Pottwal), „Great Flipper“ (Buckelwal) und „Big Blue“ (Blauwal) haben wir die jeweiligen Walarten genauer untersucht.

Religionsschüler aus der Jahrgangsstufe 6 backten eigenständig wunderschöne Schulmaskottchen, die sie anschließend als Steini-Gebäck gegen eine kleine Spende am FSG verkauften. Mit ihrer Spende wollen sie gemeinsam das Rote Kreuz unterstützen, das vielen Menschen auf den Philippinen angesichts der Taifun-Katastrophe tatkräftig hilft.
Allen Spendern und Unterstützern der Aktion sei herzlich gedankt.

 

 

 

 

 

 

 

Die „Cup Cakes“ aus der 5a (linkes Bild) und die Mannschaft „Firestarter“ aus der 6e gewannen am Montag, dem 9. Dezember, das traditionelle Völkerballturnier der Jahrgangsstufen 5 und 6. Frau Schiefelbein und Frau Neukirchen hatten das bei den Schülerinnen und Schülern sehr beliebte Turnier organisiert; Schiedsrichter der emotionsgeladenen Spiele waren die Sportlehrer der Fünft- und Sechstklässler sowie die Q1-Schüler Leo Langmann und Julius Koch.

„Alles fließt“, so lautete das Thema 2013 beim Schülerwettbewerb „bio-logisch!“ für die Sekundarstufe I in NRW, an dem sich der Differenzierungskurs Biologie-Chemie der Jahrgangsstufe 9 des letzten Schuljahres beteiligt hat.
Dabei waren neben Recherche- vor allem experimentelle Aufgaben zu lösen. Beispielsweise mussten die Schülerinnen und Schüler die Fließgeschwindigkeit eines Gewässers ermitteln, was sie am Beispiel der Lippe gemacht haben. Oder sie sollten in einem Modellversuch den Einfluss verschiedener Faktoren auf die Gewässerflora und –fauna herausarbeiten, was sie am Beispiel der Rühenbecke umgesetzt haben – eines Baches, für den wir – über den Lippeverband – für einen bestimmten Abschnitt eine Bachpatenschaft übernommen haben. Wer mehr über den Wettbewerb „bio-logisch!“ erfahren möchte, kann einfach auf das Logo klicken.

Zum 27. Mal organisierten Frau Möllmann-Schmidt und Herr Dr. Czischke das WWT, für unseren Schulleiter war es das letzte „Weihnachcz-Volleyball-Turnier“, weil er zum Schuljahresende in den wohlverdienten Ruhestand geht. Zur Anerkennung seiner Verdienste um das traditionsreiche und sehr beliebte Turnier, das mittlerweile den Höhepunkt des sportlichen Schuljahres darstellt, trugen alle Mannschaften einen Namen, in dem mindestens einmal ein „cz“ –das Namenskürzel für Czischke – vorkommt: Die drittplatzierte Mannschaft nannte sich „Czensiert“, die Zweitplatzierten waren die „Czabos“, den Pokal gewann das Team „Sauerstoffczelt“.

Gemütlich unter einem schön geschmückten Weihnachtsbaum zu sitzen und seine Liebsten um sich zu haben, das wünschen sich viele zu Weihnachten. Allerdings gibt es auch Menschen, die dieses Glück nicht haben.

Vor allen Dingen Kindern, die in ihrer Heimat unermessliches Leid durch Krieg erfahren und dabei verletzt worden sind, wollten wir vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Lünen auch in diesem Jahr ein bisschen Freude schenken. Deswegen haben Schüler, Eltern und Lehrer wieder für das Friedensdorf in Oberhausen ganz viele Kleider- und Sachspenden gesammelt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür!

Aktuelle Termine

Montag, 27. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8d
Dienstag, 28. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8c
Mittwoch, 29. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8b
Donnerstag, 30. 11. 2017
Rückmeldung Potentialanalyse 8a
Samstag, 02. 12. 2017
Ehemaligen-Volleyballturnier
Samstag, 02. 12. 2017
Schnuppertag 8:30 - 13:30 Uhr

Anmeldung

Hier gelangen Beschäftigte des FSG in den internen Bereich der Website.

 

 EinStein-Forschungswerkstatt