EinSteinTag EinladungRN1Welche Ideen setzen Schüler um, wenn sie Freiräume dafür bekommen? Nicht nur der Leiter des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums (FSG) staunte in der Aula über die pfiffigen Projekte.

Vor 17 Jahren hat Lehrer Martin Loer den „EinSteinTag“ am FSG ins Leben gerufen hat, um motivierten Schülern die Chance zu bieten, Ideen, Kreativität und die Freude am Lernen zu beweisen. „Das ist ein Stützpfeiler unserer Schule“, sagt Loer. Diesmal war das fast wörtlich zu nehmen. Denn ein Hocker, gefertigt aus einem Stapel alter Zeitungen, spielte eine tragende Rolle.

 

Keine leichte Wahl
Die Jury aus Lehrern, Schulleitung und Schülern hatte es nicht leicht, bei der Präsentation die besten der elf Projekte zu bewerten. Fast 30 leistungsstarke Schüler nahmen teil, auch Angelina Cozza (11) und Katja Heitmann (12), die mit ihrem Projekt Tierheim des Kreises Unna zum Nachdenken über verantwortungsvolle Tierhaltung anregen wollten und aus dem Verkauf von Kuchen 165 Euro sowie Sachspenden sammelten.

EinSteinTag EinladungRN2Aus alt mach neu – mit ihrem Kreativ-Projekt Upcycling gewannen Alina Paschedag, Anna Lange, Sude Besik und Hannah Eicke (7b) den Wettbewerb. Aus altem Zeitungspapier bastelten sie Hocker, Tische und Dekorationen. Schulleiter Heinrich Kröger testete den Hocker und stellte fest: Er hält, was er verspricht. Das Schulkleidungsprojekt Hostdrobi von Schülerinnen der 6c heimste ebenso einen Preis ein, gefolgt von der Idee von Alica Foltin (6b). Nie wieder unnützes Zeug mitschleppen oder vergessen, etwas mitzunehmen – Alica kreierte am PC ein Programm für eine „sprechende“ intelligente Schultasche und freute sich über das Lob der Jury. Paul, Jascha und Ben (7d) konnten mit ihrem Programmierungsprojekt „play2learn“, mit dem sie neuen Schülern das FSG nahe bringen, die Jury auch überzeugen. Auch Tobias Starosta und Kevin Kloss (6c) zeigten sich engagiert, entwickelten einen Modellbau-Abschleppwagen.

Spaß am Malen
Interesse weckte auch die Idee von Aleyna Dönmez (6d) „Spaß am Malen reine Mädchensache?“ Schülerinnen der 8d widmeten sich mit einem selbst gebastelten Styropor-Brutkasten der Entstehung von Hühnerküken und der Frage, ob Tierversuche vertretbar sind.

Nicola Pavlova (9b) nahm das Thema Krebsentstehung und -behandlung unter die Lupe.

Auch die Projekte Signal-Iduna-Park von Jan Baltes und Timo Poete (7d) und Wölfe in Deutschland (8b) hatten Potenzial.